Das Schweißen von Metall vereinfachen

Lorch Schutzgasschweißgerät
Wenn es um das Schweißen von Metall geht, so bietet sich hier die Nutzung von einem Lorch Schutzgasschweißgerät an. Mit einem solchen Schutzgasschweißgerät ist ein schweißen von Metall einfach und schnell möglich. Das ist vor allem den technischen Details zu verdanken, wie man nachfolgend erfahren kann.

Immer mobil und kompakt

Ein Lorch Schutzgasschweißgerät zeichnet sich aufgrund seiner technischen Ausführung, vor allem durch seine Kompaktheit aus. So ist dieses aus einem robusten Gehäuse gefertigt, in dem auch die notwendigen Gasflaschen für den Betrieb verstaut werden. Hinsichtlich der Nutzung von Gasflaschen, so ist hier eine sogenannte doppelte Gasflaschensicherung vorhanden. Damit ist eine hohe Sicherheit gewährleistet, damit Gasflaschen während dem Transport nicht umfallen können und es dadurch zu einer Gefahr kommt.
Den das Schutzgasschweißgerät zeichnet sich auch durch seine Mobilität aus.
Möglich ist die Mobilität durch das Vorhandensein von Rollen. So kann man das Schutzgasschweißgerät sehr leicht bewegen, was gerade das Arbeiten erheblich erleichtert. Das Gehäuse bietet aber nicht nur ein Schutz für die Gasflaschen und generell für die Schweißtechnik, sondern mit dem Gehäuse hat man an der Oberseite auch eine Ablage. Gerade wenn man hier etwas ablegen möchte, geht das genauso, wie eine begrenzte Nutzung als Werkbank.

Technische Details, die überzeugen

Doch punkten kann das Schutzgasschweißgerät nicht nur durch Sicherheit und die Mobilität, sondern auch bei anderen Eigenschaften. So verfügt das Schutzgasschweißgerät beispielsweise über zwei sogenannte Drahtvorschubrollen. Zudem kann man hier beim Schutzgasschweißgerät auch die Drahtvorschubgeschwindigkeit eingestellt werden. Hier ist auch eine automatische Anpassung möglich.
Gerade diese technische Eigenschaft ist ein großer Vorteil, da damit ein unterschiedliches Tempo jederzeit beim Schweißen möglich.
Hier gibt es auch noch andere Einstellmöglichkeiten, so kann man hier zwischen 2-Takt-Heftschweisen4-Takt-Dauerschweisen oder dem Punktschweißen wählen und dann einstellen. Zu einem Schutzgasschweißgerät gehört auch umfangreiches Zubehör, was für den Betrieb notwendig ist. Hier vor allem der Brenner, aber auch die Werkstückleitung und der Druckminderer. Hinsichtlich der Werkstückleitung ist zu erwähnen, damit diese hier auf eine Länge von 3 m kommt. Damit hat man hier einen ausreichenden Radius bei der Arbeit, ohne dass man stark eingeschränkt ist. Mehr dazu…

Genau hinsehen bei der Anschaffung

Gerade wenn es um ein Lorch Schutzgasschweißgerät von Werny geht, so gibt es hier unterschiedliche Modelle. Diese Modelle unterscheiden sich nicht nur bei den technischen Details, wie den Einstellmöglichkeiten, sondern auch bei Punkten wie der Größe und dem Gewicht. Und gerade aufgrund dieser Umstände, sollte man vor der Anschaffung sich die Modelle ansehen. Das Internet kann hierbei hilfreich sein, wenn man sich die Modelle anschauen möchte. Das ist auch notwendig, je nachdem für welchen Bereich man das Schutzgasschweißgerät möchte. Den da können dann technische Details wie das Gewicht zum Beispiel eine Rolle spielen.

Bildnachweis:

Pixabay

Schlagwörter: