Fahnenmast für verschiedene 
Fahnenarten

fahnenmast

Immer dann, wenn eine Fahne im Wind weht, sorgt der Fahnenmast für sicheren Halt. Selten aktiv als Trägermedium wahrgenommen stellt der Fahnenmast ein unerlässliches Feature zum Flaggehissen dar. Sowohl technisch als auch optisch überzeugt der moderne Mast für Fahnen durch Sicherheit und ein optisch ansprechendes Design. Doch nicht jeder Fahnenmast ist für jede Fahnenart geeignet. Welche Fahnenart eignet sich zur Installation am Fahnenmast?

Fahnenmast für Hissfahnen

Hissfahnen sind klassisch in Form und Größe. Sie zählen zu den am häufigsten verwendeten und beliebtesten Flaggentypen und Fahnenarten. Ob Fahne mit dem Logo des Lieblingsvereins, Nationalflagge, als Werbefahne für Messen, Events und Veranstaltungen oder versehen mit einem Unternehmenslogo vor dem Firmengebäude – Hissflaggen sieht man branchenübergreifend zu jedem Anlass und Zweck. Aufgrund ihrer Beschaffenheit eignen sie sich für jede Gelegenheit und nahezu jedes Motiv. Klassisch gefertigt, überzeugen sie durch ihre traditionelle Form. Lediglich zwischen Quer- und Hochformat wird bei dieser Fahnenart unterschieden. Welche Unterschiede weisen Hissfahnen in Bezug auf die Befestigung am Fahnenmast auf?

  • Hissfahnen im Querformat werden an der kurzen Seite am Mast befestigt. Sie wehen mit der langen Seite im Wind aus. Hissflaggen im Querformat eignen sich ideal für großflächige Motive. Bevorzugt wird diese Fahnenform häufig von Vereinen, Firmen und Behörden. Auch Nationalflaggen werden häufig in dieser Fahnenform dargestellt. Das Seitenverhältnis einer Hissflagge beträgt in der Regel 5:3 oder 3:2.
  • Hissfahnen im Hochformat werden an der langen Seite am Mast befestigt. Sie wehen über die kurze Seite im Wind aus. Hissfahnen im Hochformat eigenen sich ideal für besondere Motive, die sich deutlich in die Länge ziehen und nicht in die Höhe. Bevorzugt wird diese Fahnenform häufig zu Werbezwecken. Das Seitenverhältnis einer Hissfahne im Hochformat beträgt häufig 1:3.
    Hissfahnen mit Auslegern eignen sich ideal für Regionen, in denen der Wind nur selten kräftig weht. Erhältlich im Quer- oder Hochformat kann an der Oberseite einer Hissfahne ein zusätzliches Gestänge befestigt werden. So kann sich die Fahne auch vollständig entfalten, wenn kein Wind weht oder nur wenig.

Fahnenmast für Bannerfahnen

Bannerfahnen haben vor allem in den letzten Jahren an Interesse gewonnen. Fest mit einem Querstab verbunden lässt sich die längliche Flagge am Mast befestigen. Das Seitenverhältnis zwischen Breite und Länge beträgt in den meisten Fällen 2:5. Ihre besondere Größe und ihre Widerstandsfähigkeit gegen Wind machen diesen Fahnentyp besonders interessant für Werbezwecke. Befindet sich ein Wappen oder Logo auf der Fahne, kann dies idealerweise mittig dargestellt werden.

Fahnenmast für Hängefahnen

Hängefahnen eignen sich ideal zu dekorativen Zwecken. Sie werten Gebäude auf und wirken optisch harmonisch zum Umfeld. Hängefahnen werden zur Befestigung an einer waagerechten Stange befestigt. Diese wird am Bauwerk oder Gebäude angebracht. Sie kann also fest am Gebäude anliegen oder alternativ auch senkrecht dazu angebracht werden. Hängefahnen sind in der Lage von vorne oder von der Seite zu wirken. Sie lenken die Aufmerksamkeit in jedem Fall auf das Gebäude.

Wird eine Hängefahnen in einem schrägen Winkel zur Wand angebracht, spricht man von einer sogenannten Schrägfahne. Bei beiden Fahnenarten, Hängeflagge und Schrägflagge, haben den Vorteil, dass wie unabhängig von Wind ihre Aussage vermitteln können. Auch an windstillen Tagen sind Fahnen dieser Art gut sicht- und lesbar.

Fahnenmast für besondere Fahnen

Besondere Fahnenformen eigenen sich für besondere Anlässe. Welche Fahnenarten zählen zu den besonderen Fahnen? Zu den besonderen Fahnenarten zählen:

  • Tischfahnen
  • Kleinfahnen
  • Schwenkfahnen
  • Beachflaggen
  • Blockfahnen

Tischfahnen zeichnen sich durch ihre geringe Größe aus. Drapiert auf einen kleinen Ständer stellen sie eine praktische Alternative für Innenräume dar. Kleinfahnen oder sogenannte Schwenkfahnen finden bei Events häufig Anwendung. Befestigt an einem Stil sind diese Fähnchen besonders leicht. Beachflaggen haben sich in den letzten Jahren auf Festen und Messen etabliert. Sie wirken wie ein Surfsegel. Insbesondre als Werbemittel sind sie sehr beliebt. Als größte Fahne hat sich die Blockfahne in Fußballstadien durchgesetzt. Doch werden Blockfahnen nicht mehr nur Fußballspielen verwendet. Aufgrund ihrer Größe ist sie nur zum Liegen und nicht zum Wehen im Wind geeignet.

Fahnenmasten und warum sie wichtig sind

3 Dinge, die Ihrem Garten noch fehlen könnten