Effizienter Einsatz von Leistung durch optimierte Bordnetzversorgung

Zug

Das Bordnetz dient zur maßgeblichen Versorgung diverser Komponenten, die zum Beispiel bei einem Schienenfahrzeug wichtig sind. Hierbei wandelt beispielsweise ein Bordnetzumrichter das vorhandene Netz in die benötigte Wechselspannung um. Dies stellt sicher, dass alle Anlagenteile im Betriebsnetz einwandfrei funktionieren. Das Bordnetz kann sowohl zentral wie auch dezentral bedient werden.


Was ist ein Bordnetz

Das Bordnetz bezeichnet die Gesamtheit aller elektronischen Komponenten und deren Zusammenarbeit in Fahrzeugen wie Zügen, Flugzeugen, Automobilen und Schiffen. Dabei unterteilt sich das Bordnetz zum einen in die Stromversorgung und zum anderen in die Informationsversorgung der einzelnen Komponenten. Zu einem Bordnetz gehören meist Komponenten wie Kabel, Steuergeräte, Sensoren, Generatoren, Speichersysteme und Bussysteme. Anhand von Tabellen kann man die Nennspannung von Komponenten im Bordnetz ablesen. So verfügt zum Beispiel eine USB-Ladestation in einem Auto über eine Nennspannung zwischen 5 und31 20 Volt. Wird zum Beispiel die Batterie im Auto über das Bordnetz geladen, dann liegt die tatsächliche Nennspannung bei zirka 14,4 V beim Pkw-Bordnetz mit 12-V-Batterie. Die Einspeisung erfolgt in der Regel mittels Akkumulatoren und Generatoren. Dies ist von der jeweiligen Anwendung abhängig.

Auf die Planung kommt es an

Damit die Anlagen auch die größten Herausforderungen meistern können, ist es umso wichtiger, dass man keine Abstriche macht und stets die Qualität, die Leistungsfähigkeit und die Modernität bei der Bordnetzversorgung im Blick behält. Dies kann dazu beitragen, spätere Probleme oder Ausfallzeiten sowie im Endeffekt Geld zu sparen. Daher sollte man bereits bei der Planung auf die individuellen Bedürfnisse achten und dafür sorgen, dass alle Geräte und Apparaturen richtig arbeiten. So kann sich das Personal später um die eigentlichen Aufgaben kümmern und der Betrieb wird nicht durch irgendwelche Engpässe gestört.

Individuelle Herausforderungen im Alltag

Die Anforderungen an ein funktionierendes Bordnetz werden im Alltag nicht nur höher, sondern gestalten sich auch immer individueller. Daher ist es wichtig, dass für die jeweiligen Anforderungen die optimalen Bedingungen geschaffen werden. Dies beginnt bereits bei der Transformationen unterschiedlicher Spannungen bis zu einer geregelten Weiterversorgung im Störungsfall. So sollte jedes Bordnetz ein universelles und leistungsstarke High-Tech-Gerät sein. Die Komponenten und die unterschiedlichsten Anwendungen müssen dabei sauber zusammenarbeiten.

Das optimierte Bordnetz

Die optimierte Bordnetzversorgung sollte immer so aufgebaut sein, dass sie die individuellen und spezifischen Anforderungen der Anlage erfüllen kann. Hierzu kann man sich an fertigen Großserien bedienen, aber selbstverständlich auch ein komplett individuelles Bordnetz entwickeln lassen. Eine hohe Flexibilität, eine maximale Produkttiefe und den dazu abgestimmten Komponenten, schaffen so für jede Anforderung eine individuelle Lösung, weiterlesen.

Bildnachweis:

YesPhotographers – stock.adobe.com