Solarenergie in Duisburg

Photovoltaikanlage Duisburg
Energiesparen und nachhaltige Methoden liegen mehr denn je im Trend. Ob beim Hausbau oder bei der Renovierung. Die Photovoltaikanlage in Duisburg ist eine Möglichkeit, eine nachhaltige Energie einzusetzen. Man sollte einen Beratungstermin mit einer Profi-Firma vereinbaren und den Montagetermin für die neue Anlage.

Klimaneutraler Strom

Mit der Photovoltaikanlage in Duisburg wird klimaneutraler Strom machbar. Die eigene Solaranlage unterstützt die Energiewende in den eigenen vier Wänden. Wer klimaneutralen Strom aus der Sonnenenergie nutzt und gewinnt, lebt umweltbewusst. Die Solaranlagen sind dabei echte und unkomplizierte kleine Kraftwerke. Jeder Immobilienbesitzer sollte sie auf seinem Dach anbringen lassen. Diese modernen und innovativen Anlagen lassen sich dann problemlos in der ertüchtigten Haustechnik integrieren. Sie liefern schon nach der ersten Inbetriebnahme den Strom, und zwar ohne jegliches CO2. Damit ist die Solaranlage klimaneutral.

Energiewende unterstützen

Mit dem Kauf einer Photovoltaikanlage Duisburg unterstützt man die Energiewende positiv. Dann sollte man noch den zusätzlichen Stromspeicher anschließen lassen und somit kann man ungefähr die Hälfte des Jahresstromverbrauches aus der Sonnenenergie abdecken. Man ist außerdem unabhängig von den üblichen Strompreisschwankungen. Man kann außerdem mit den Einspeisungen und den Ersparnissen schon nach ungefähr zehn oder zwölf Jahren die komplette eigene Anlage dann amortisieren. Wer umweltbewusst bauen oder leben möchte, der unterstützt mit der Solaranlage zudem den Klimaschutz und die Energiewende. Zusätzliche Informationen zu dem Thema.

Immobilie aufwerten

Außerdem wird mit der Photovoltaikanlage die Immobilie immer aufgewertet. Man gibt dem Haus oder der Villa ein echtes Plus mit einer solchen Anlage. Es ist eines sichere Investition in eine umweltfreundliche und kostengünstige Zukunft im Strombereich. Wichtig ist vor dem Einbau die Berechnung, ob sich die Installation lohnt. Die Beratung ist hierbei kostenfrei und unverbindlich. Dann wird entschieden, ob es technisch machbar ist. Das Dach wird vor Ort besichtigt und die Punkte werden detailliert beurteilt. Dann ist wichtig, wie die Dachausrichtung selbst ist. Ist das Dach in Richtung Süden ausgerichtet? Dann bringt eine Photovoltaikanlage am meisten Ertrag. Oder ist sie im Osten oder Westen zu installieren?
Hier wird am Morgen und am Nachmittag denn der meiste Strom hervorgebracht. Bäume, Erker oder Schornsteine können Schatten werden und das wird alles besprochen vor dem Bau der neuen Solaranlage. Auch die Dachneigung ist wichtig. Es gibt das Flachdach oder das Steildach und hier wird die Anlage unterschiedlich installiert. Die Dachgröße ist ein weiterer wichtiger Aspekt für die Planung der Photovoltaikanlage. Das Dach sollte dabei immer genügend Platz bieten für die Photovoltaikmodule. Beispielsweise sollten ca. 40 qm Dachfläche vorhanden sein, um eine Familie mit vier Personen abzudecken mit genügend Solarstrom. Die Dacheindeckung ist außerdem wichtig zu prüfen und die Lastreserve, denn die Solarmodule wiegen etwas. Das Dach muss stabil und intakt sein, damit die Solaranlage installiert werden kann. All diese Aspekte werden beim Bau einer Photovoltaikanlage geprüft und besprochen. Dann macht der Verkäufer dem Kunden ein Angebot.
Die Vor- und Nachteile werden unter: https://technikecke.net/moeglichkeiten-zur-eigenstromerzeugung/ erläutert
Schlagwörter: