Was macht man mit alten Dias?

Was macht man mit alten Dias?

Die Zeiten der beliebten Dias sind schon seit Beginn der 90er-Jahren zu Ende gegangen. Das bedeutet allerdings nicht, dass es nicht noch zahlreiche Dias daheim zu finden gibt, wo viele unglaubliche Erinnerungen zu sehen sind. Es ist also umso wichtiger, an diesen festzuhalten und sie nicht zu verlieren. Deswegen suchen vermehrt Betroffene nach einer Gelegenheit, ihre Dias in eine digitale Form zu bringen und das mit einem riesigen Erfolg. Denn es ist sehr wohl möglich, seine alten Erinnerungen auf einem Dia festzuhalten und zu digitalisieren. Dafür bedarf es zwar einen Profi, aber das sollte es einem wert sein, oder?

Dias – eine alt bekannte Fotografie vor dem Aussterben

In den frühen 80er-Jahren waren Dias beliebt und haben viele Erinnerungen geziert. Via Projektion konnte eine wahnsinnig interessante Vorstellung der alten Erinnerungen teilweise in Schwarz-Weiß oder Farbe stattfinden, welche heute wohl kaum noch stattfindet. Doch die alten Erinnerungen mit etlichen Negativen als Dia oder Farbexemplaren sind nicht verschollen, sondern meist in der hinteren Ecke, auf dem Schrank oder gar im Keller am Verstauben. Das muss nicht sein und ist ein weiterer Grund, wieso die Digitalisierung unbedingt voranschreiten muss. Nicht jeder vor Ort, aber dafür mit Anlaufstellen im World Wide Web bietet eine solche Digitalisierung an, die keineswegs zu teuer ist. Dias digitalisieren zu lassen ist daher sehr vorteilhaft, da Dias eine wirklich schöne Erinnerung sind, die heutzutage nur selten jemand noch abspielen kann. Das können besondere Ereignisse, wie eine Hochzeit sein oder aber auch einfach lustige und spontane Videos.

Denn wer möchte diese Ereignisse schließlich nicht für immer in Erinnerung behalten. In der Regel heiratet man ja nur einmal und dieses Erlebnis kann man sich dann immer und immer wieder anschauen und an den Tag zurückdenken. Aus diesem Anlass hilft es immer, sich mit der neuen Technologie vertraut zu machen und zu schauen, wie man seine alten Dias möglicherweise in digitalisierter Form besser abspielen kann. Um sich über das Thema zunächst informieren zu können, hilft ein entsprechendes Erklärvideo. Wenn man im Anschluss daran einen groben Einblick bekommen hat, kann man die Umsetzung an die entsprechenden Experten übergeben. Das dürfte sicherlich jedem gefallen, der noch ein paar Dias von Mama, Papa, den Verwandten sowie alten Freunden im Schrank verstaut weiß. Weitere Angaben

Dias – eine Erinnerung längst vergangener Tage wird digitalisiert

Wer noch daheim im Wissen ist, einige Dias zu haben, der kann diese einfach digitalisieren lassen. Erinnerungen gehören nicht zum Verstauben in den Keller oder auf dem Dachboden, sondern in digitalisierter Form gezeigt. Dias digitalisieren ist auch gar nicht so schwer, aber wahrscheinlich haben die meisten einfach nur vergessen, dass auch die Technik mit der Zeit geht, und es jetzt endlich möglich ist. Wer hätte das denn auch vor zwanzig bis dreißig Jahren erahnen können? Jetzt muss nur der passende Ansprechpartner für die Digitalisierung der Dias gefunden werden, aber das dürfte keineswegs schwerfallen. Das World Wide Web ist da wohl die beste Hilfe, denn örtlich wird es wohl schwieriger, seine Dias in modernere Erinnerungen umzuwandeln. Da ist glücklicherweise auch das Internet mit der Zeit gegangen, was sich positiv auf die eigenen Erinnerungen auswirkt.

Ähnliche Themen

Die smarte Art der Kommunikation

Schlagwörter: